Texas Holdem Poker Strategie Cashgame Short Handed


Texas Holdem short-handed ist eine beliebte Pokervariante für Cash-Games. Da hier nur bis zu sechs Spieler teilnehmen, muss die jeweilige Pokerstrategie angepasst werden. Die Standardvariante nennt sich full-handed, bis zu zehn Spieler sitzen dann zusammen an einem Tisch. Die Pots sind bei der Variante short-handed eher kleiner.

Durch die geringere Anzahl an Spielern kommt jeder Einzelne öfter in die Blinds als bei einem Tisch mit 10 Personen. Da man trotz dessen nicht öfter als sonst eine gute Hand bekommt, wird es dementsprechend teurer auf eines solches Blatt zu warten. Die Blinds nehmen bei dieser Pokervariante eine enorm wichtige Rolle ein. Oft gibt es die Situation, dass aggressiv geraist wird, während man in den Blinds sitzt. Wird nun bedingungslos jede schlechte bis mittelmäßige Hand weggeworfen, läuft man Gefahr, dass in jeder Runde seine eigenen Blinds gestohlen werden. Ein Re-Raise, auch mit einem mittel-starken Blatt, kann die Gegner davonabhalten, dies wiederholt zu tun.

Die Gegner bei der Variante short-handed sind im Vergleich eher stärker. Man trifft hier prozentual gesehen häufiger auf gute Pokerspieler. Grundsätzlich kann man zwei verschiedene Arten von Gegnern ausmachen. Es gibt aggressiven Spieler, die auch callen, obwohl ihnen klar sein muss, dass sie wenige Chancen auf einen Gewinn haben. Und es gibt die passiven Spieler, denen man im Grunde sofort ansieht, wenn man sie ein starkes Blatt halten. Im Normalfall verabschieden diese sich sofort aus der Hand, sobald jemand geraist hat. Wichtiger und auch etwas erfolgsversprechender beim Short-handed-Spiel ist das Bluffen. Natürlich darf man es auch hier nicht zu oft machen. Das wirkt auffällig und birgt die Gefahr, dass ab sofort jeder Versuch gecallt oder geraist wird.

Umstellen muss man sich auch, was die Einordnung der Starthände angeht. 8-9s ist bei einem 10er-Tisch stärker einzuschätzen, als beim Short-handed. Ein Ass, egal mit was für einer weiteren Karte, wird tendenziell eher stärker. Hat man den Flop getroffen, sollte man anspielen oder erhöhen. Checkt oder callt man nur, verschenkt man nicht nur einen größeren Pot, sondern lässt die Gegner ebenso kostenlos dabei bleiben.

Empfehlung: 888 Poker | Poker Stars | Titan Poker | Betsson Poker für ein qualitatives Spiel!

Mehr Texas Hold'em Profi-Tipps auf GoodLuck Poker Strategien

Tags: (1) Die NoBluff Poker Strategien